Medenrundenstart mit Überraschungen!

Unerwartete Siege für den TCA!

Mit zwei Siegen und drei Niederlagen starteten die Tennis-Cracks des TC Auerbach in die Medenrunde 2016. Allerdings wäre Einiges mehr möglich gewesen, doch viele Ausfälle ließen keine weiteren Erfolge zu.
Sehr erfolgreich begannen die Damen in Bezirksliga A. Als Aufsteiger wussten die Spielerinnen um Sina Lindenlaub die Spielstärke der Gegnerinnen  noch nicht einzustufen. So ging man auf eigener Anlage gegen den TC Nauheim konzentriert zu Werke und landete letztendlich einen ungefährdeten 5:1-Sieg. Zu dem tollen Auftakt wurden alle Einzel mehr oder weniger deutlich in jeweils zwei Sätzen gewonnen. Auch Neuzugang Hanna Sührig, die in ihrem Einzel überzeugte, fügte sich nahtlos in die Mannschaft ein, musste allerdings im zweiten Doppel mit Kristina Seebacher den einzigen Punkt des Tages an den Gast abgeben.
In der Bezirksoberliga Damen-50 trat die Mannschaft des TCA bei der TG 75 Darmstadt an und musste sich 3:6 geschlagen geben, wobei drei Spiele erst im Champions-Tie-Break verloren gingen. Während Maria Dick an Punkt eins ohne Chance war, holte Sonja Kolb an zwei mit einem überzeugenden Sieg den ersten Punkt. Die Spiele von Irene Lindenlaub und Monika Wieland-Baer gingen knapp verloren, während Barbara Grüneklee überzeugte mit einer kämpferisch starken Leistung und den zweiten Punkt für Auerbach holte. In den abschließenden Doppeln waren lediglich Laszczik/Meyer erfolgreich zum 3:6-Endstand.
In einer komplett neuen Besetzung starteten die Herren-30 in der Bezirksklasse A und landeten bei der TG Bobstadt einen zumindest in dieser Höhe nicht zu erwartenden 9:0-Erfolg.

Erfreulich war der erstmalige Einsatz der Neuzugänge Michael Pütz (linkes Bild) an Punkt sechs und Christopher Meyer (rechtes Bild, rechts) im Doppel, die beide einen optimalen Einstand hatten und ebenso wie die etablierten Spieler um Mannschaftsführer Daniel Ding, der am Samstag allerdings pausieren musste, souverän in zwei Sätzen siegten. Weniger erfreulich waren die Verletzungen zweier Bobstädter Spieler, die im Doppel nicht mehr antreten konnten.
Ohne Michael von Gerichten an Punkt zwei war die Truppe der Herren-50 in der Bezirksoberliga ohne Chance gegen den Gast vom TC Kelsterbach und musste eine 2:4-Niederlage hinnehmen. Allerdings verlor Armin Krieg an Punkt eins erst im Champions-Tie-Break, während Alex Crea seinen Gegner beim 6:2 und 7:5 im Griff hatte. Die beiden anderen Einzel gingen klar verloren. In den abschließenden Doppeln gingen Krieg/Crea deutlich als Sieger vom Platz, was letztendlich lediglich zum zweiten Punkt reichte.
In einer hart umkämpften Partie mussten sich die Herren-60 dem TC Breuberg auf eigener Anlage knapp mit 4:5 geschlagen geben. Auch ohne die beiden Spitzenspieler Simbrick und Wieland wäre bei etwas Glück mehr möglich gewesen. An eins lieferte Jaki Künz gegen den vier LK-Punkte besser eingestuften Gegner ein bravouröses Spiel und unterlag unglücklich erst im Champions-Tie-Break. Horst Lindenlaub, Reiner Maul und Peter Görlinger holten in den Einzeln die Punkte zum 3:3-Zwischenstand. Nun mussten die Doppel über Sieg und Niederlage entscheiden. Während Künz/Rausch das erste Doppel gewannen mussten sich Lindenlaub/Hrdina geschlagen geben. Im alles entscheidenden dritten Doppel unterlagen Maul/Görlinger denkbar knapp in zwei Sätzen und der Gast aus Breuberg konnte mit einem glücklichen Sieg nach Hause fahren.

krb/sz

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.