Erste Spiele der Medenrunde 2014

Verhagelter Start des TCA beim Auftaktwochenende!

Das erste Medenrundenwochenende verlief für den TC Auerbach wenig erfolgreich. Keine der Mannschaften konnte an dem verregneten Wochenende einen Sieg verbuchen. Die Begegnung der Herren 50 gegen den TC Heppenheim fiel hierbei den widrigen Wetterverhältnissen zum Opfer.
So mussten sich die Damen in der Kreisliga A in Viernheim 1:5 geschlagen geben. Dies allerdings recht unglücklich, da Sina Lindenlaub und Verena Langer nach Satzausgleich zum 1:1 auf Grund von Verletzungen aufgeben  mussten. Auch zum Doppel konnten beide Spielerinnen nicht mehr antreten und gaben diese Punkte kampflos ab.
Die Mannschaft der Damen 50 trat in der Bezirksliga A im Überwald ohne ihre Spitzenspielerin Maria Dick an, die zum gleichen Zeitpunkt mit den Flames in Blomberg gastierte. So war es auch nicht verwunderlich, dass man eine 1:5-Niederlage quittieren musste, wenngleich Karin Zankl und das Doppel Billig/Grüneklee erst im Tiebreak des dritten Satzes knapp unterlagen. Den Ehrenpunkt bei der MSG Waldmichelbach holte Monika Baer deutlich mit 6:2 und 6:0.

Ohne Chance waren die Herren 30, als Aufsteiger erstmals in der Bezirksoberliga, beim TCB Darmstadt. Die an allen Punkten in der Leistungsklasse besser eingestuften Gastgeber dominierten die Auerbacher in fast allen Belangen in einem durch Hagel mehrfach unterbrochenen Medenspiel. Einzig Herwig Vötterl und Alex Crea konnten Paroli bieten und unterlagen erst nach hartem Kampf im entscheidenden dritten Satz jeweils mit 3:6.
Ebenfalls in der BOL, Herren 60, hatten die Auerbacher Heimrecht gegen Rückhand Rossdorf. Ohne den an Punkt eins gesetzten Hans Simbrick und Punkt vier Reinhard Bender hatte man sich ohnehin nur wenig Chancen ausgerechnet. So gingen die Einzel auch teilweise sehr deutlich an die Gäste. Einzig Jakob Künz wusste sich durchzusetzen und hatte seinen Gegner jederzeit im Griff. So war das Spiel schon nach den Einzeln entschieden und die Doppel hatten lediglich statistischen Wert. Hier zeigten die TCA-Cracks nochmals ihre Stärken und ließen Rossdorf nur knapp zwei Siege im entscheidenden dritten Satz. Wieland/Kolb setzen sich im dritten Satz dann knapp durch und holten den zweiten Punkt für den TCA. (cb/sz)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.