Es geht doch…!

Alle Mannschaften des TCA korrigieren die Negativbilanz des ersten Medenrunden-Wochenendes!!

Während das erste Medenrundenwochenende für den TC Auerbach wenig erfolgreich verlief, punkteten am vergangenen Sonntag alle Mannschaften des TCA! Dabei waren die Begegnungen der Herren 30 und der Herren 60 heiß umkämpft.

Auf eigener Anlage landeten die Damen-50, wieder mit Maria Dick, einen letztlich ungefährdeten 4:2-Erfolg. Nachdem in den Einzeln schon 3 Punkte durch Karin Zankl, Maria Dick und Moni Wieland-Baer auf das Auerbacher Konto gingen, konnte auch das an Eins gesetzte Doppel Dick/Lindenlaub in einem spannenden Spiel punkten und 6:7, 7:5, 10:0 gewinnen und somit den Gesamtsieg sichern.
Die Herren-30, am letzten Wochenende in Darmstadt noch 0:9 abgefertigt, erkämpften sich zu Hause einen knappen 5:4-Sieg. Nachdem es nach den Einzeln ein 3:3 durch Siege von Alexander Stork, Alexander Bescher und René Laszczik gab, die allesamt eine ausgezeichnete Partie ablieferten, mussten die Doppel entscheiden. Während Krieg/Stork deutlich siegten, unterlag das Doppel Bescher/Ding klar in zwei Sätzen. Spannend wurde es dann im dritten Doppel – Erinnerungen an den längsten Championstiebreak des TCA wurden wach! Das Doppel Kolb/Laszczik kämpfte sich nach klar verlorenem ersten Satz ins Spiel zurück und konnte in einem Krimi den Championstiebreak mit 14:12 für sich entscheiden und so den Gesamtsieg mit 5:4 Punkten sichern.

Auch die Herren-50-Mannschaft um Spielführer Armin Krieg nutzte den Heimvorteil und hatte bereits nach vier gewonnenen Einzeln den Sieg unter Dach und Fach gebracht. Die Doppel hatten also lediglich statistischen Wert und so konnten sich die Ersatzspieler Horst Lindenlaub und Hans-Jürgen Bauer über einen Einsatz freuen – verloren aber unglücklich im dritten Satz mit 4:10.
Wiedergutmachung war auch bei den Herren-60 angesagt, die diesmal in Dudenhofen antraten. Nach den Einzeln hatten die Auerbacher ebenfalls ein 3:3 erreicht und im ersten Doppel setzten Simbrick/Künz den weiteren Punkt auf der Siegerstraße. Nach der Niederlage von Wieland/Görlinger musste das Schlussdoppel Dr.Schmid/Rausch über Gesamtsieg oder -Niederlage entscheiden. Hier hatten unsere Herren die besseren Nerven und entschieden den dritten Satz mit 10:8 für sich, womit der knappe 5:4-Erfolg gesichert war. Nach Sätzen und Spielen fiel der Auerbacher Sieg allerdings doch sehr deutlich aus.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.